. . STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM

Stolpersteine

Bingen-Innenstadt:
Bär; Walter, Frieda, Mathilde
Amtstraße 13
Brück; Lotte und Lili
Mainzerstraße 31
Dehmel; Ida
Basilikastraße 3
Feist; Thekla, Lotte, Ellen
Schloßbergstr. 4-6
Freundlich; Siegfried, Carola
Hospitalstraße (MVB)
Gross; Karl, Agnes, Bertha
Gaustraße 11
Gross; Ernst und Selma
Gaustraße 11
Gross; Ella
Gaustraße 21
Hausmann; Klara
Schloßbergstr. 42
Kahn; Selma, Klara
Schloßbergstr. 4-6
Keller; Karl, Eva, Walter, Ruth
Rathausstraße 20
Kleeblatt; Emilie
Gaustraße 42
Koppel; Karl, Herta, Kurt
Rochusstraße 10
Lazarus; August
Am Burggraben 1
Lebrecht; Edith
Mariahilfstraße 8
Marcus; Hugo, Rosa, Emma, Adele, Henny
Schmittstr. 49
Marx; Josefine, Arthur
Gaustraße 42
Marx; Arthur, Irma, Gisela, Doris
Schmittstr. 33
Mayer; Max
Schloßbergstr. 18
Münzner; Ludwig und Sophie
Kapuzinerstraße 3
Nathan; Moritz und Rosalie
Am Burggraben 1
Rosam; Juliane
Schmittstr. 35
Rosenstock; Adolf, Selma,Herbert
Rochusstraße 3
Rosenthal; Emanuel, Alice
Schmittstraße 9
Seligmann; Ludwig
Gaustraße 42
Simon; Pauline
Gaustraße 11
Simon; Edmund und Meta
Mainzerstraße 45
Simon; Ferdinand und Bertha
Schloßbergstraße 25
Sommer; Sally, Ida, Erwin, Heinz
Gaustraße 14
Steinberg; Paul und Paula
Speisemarkt 14
Stern; Alfred
Hospitalstraße (MVB)
Strauß; Familie Strauß
Kurfürstenstr. 3
Wolf; Ernst, Marianne, Marion
Mainzerstraße 10

Bingerbrück:
Herz; Hermann und Selma
Löwenstein; Harry
Schloßstraße 2
Müller; Ludwig, Klara, Fritz, Ruth
Benediktusgarten 9
Wolff; Moritz und Else
Rupertsberg 8

Bingen-Büdesheim:
Bermann; Felix, Delphine, Amalie
Burgstraße 8
Feist; Siegfried, Klara, Mathilde
Kaufmann; Jenny
Saarlandstr. 162   

Bingen-Gaulsheim:
Boll; Theodor, Johanette
Mainzerstraße 357

Gaustraße 42: Josefine Marx geb. Mayer - Arthur Marx

Text: Beate Goetz

Die Steine vor dem Gebäude Gaustraße 42 erinnern an die Familie Marx. Josefine Marx, geb. Mayer, wurde 1879 in Staudernheim an der Nahe geboren. Aus der Ehe mit Moritz Marx, 1879 in Rümmelsheim geboren und 1930 in Bingen gestorben, gingen vier Kinder hervor: Julius (*1908), der sich nach seiner Auswanderung nach Palästina im März 1939 Josef nannte, lebte bis zu seinem Tod 1997 im Kibbuz Yagur in der Nähe von Haifa, wo er als Koch arbeitete. Er war verheiratet mit der 1912 in Bingen geborenen Ella Bär.

Siegfried Marx (*1918) verließ Deutschland schon 1936 und nahm in Palästina den Namen Schmarjahu an. Er arbeitete bis ins hohe Alter als Gartenbauinspektor. Das 'Wiedersehen mit Bingen' 1999 besuchte er mit seinem Sohn Gabi. Er steht noch heute in regem Kontakt mit dem Arbeitskreis Jüdisches Bingen.

Arthur Marx, der jüngste der Marx-Söhne, wurde am 8. Dezember 1922 in Münster-Sarmsheim geboren. Er war kaufmännischer Angestellter und wohnte mit der Mutter ab 1936 in der Gaustraße 38. Jose-fine und Arthur Marx wurden am 20. März 1942 nach Lublin deportiert. Die Steine wurden von Binger Bürgern gesponsert.