. . STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM

Verlegung Stolpersteine im Jahr 2011

Bingerbrück
Wolff; Moritz, Else
Rupertsberg 8
Müller; Ludwig, Fritz, Ruth, Klara
Benediktusgarten (neben 9)

Bingen-Innenstadt
Seligmann; Ludwig und Emilie Kleeblatt
Gaustraße 42
Simon; Ferdinand, Bertha
Schloßbergstraße 25
Münzner; Ludwig, Sophie
Kapuzinerstraße 3
Brück; Lotte, Lili
Mainzerstraße 31

5. Verlegung von Stolpersteinen am 31. August 2011

Kölner Künstler Gunter Demnig bei der Stolpersteinverlegung am 31. August 2011 in BingenDie Cousins Amnon Lahav (links) und Amos Livne auf den Spuren ihrer Vorfahren Foto: privat

Die 5. Verlegung von Stolpersteinen

BINGEN. Am Mittwoch, 31. August, wurden 14 Stolpersteine an sechs Orten im Stadtgebiet verlegt. Die Steine erinnern an jüdische Binger Bürger, die von den Nationalsozialisten ermordet worden sind. Gunter Demnig begann um 11 Uhr mit der Verlegung von sechs Steinen in Bingerbrück, zwei Am Ruperts- berg 8, vier im Benediktusgarten. Danach ging es in die Innenstadt: zwei Steine in der Gaustraße 42, zwei in der Schloßbergstraße 25, zwei in der Kapuzinerstraße 3 und zwei in der Mainzer Straße 31. Die Verlegung erfolgte ungefähr im Halb-Stunden-Takt.
Die Aktionen "Stolpersteine" wurden vom Arbeitskreis Jüdisches Bingen veranlasst zur Erinnerung an das Schicksak der Juden aus Bingen. Die erste Aktion fand am 13. Februar 2005 statt.

(mehr Informationen zu diesem Bild)

Stolpersteinverlegung in der Schloßberg- straße 25 mit Oberbürgermeisterin Collin-Langen

Maßgeblich wurden diese Aktionen von der Stellvertretenden Vorsitzenden, Frau Beate Goetz, organisiert. Sie hat in vielen Jahren mit großem Arbeitsaufwand die Erkenntnisse zusammen- getragen und steht seit 1997 bis heute in engem Kontakt mit überlebenden Juden aus Bingen bzw. ihren Nachkommen.

(zurück zur Übersichtsseite Verlegung)

Lesen Sie hierzu auch:

Die Allgemeine Zeitung Bingen widmet dieser Aktion eine Serie von Beiträgen zur Erinnerung an das Schicksal Binger Juden .

AZ-Serie 1 vom 06.08.2011: Die Spuren enden im Nichts

AZ Serie 2 vom 15.08.2011: Die leise Hoffnung erfüllt sich nicht

AZ Serie 3 vom 27.08.2011: Nummern im Massenmord

AZ-Serie 4 vom 06.09.2011: Nach 1938 durften wir nirgendwo ...

AZ-Serie 5 vom 14.09.2011: Eine dunkle Binger Geschichte

AZ-Serie 6 vom 19.09.2011: Schicksal ungewiss