. . STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM

1999: Ehemalige jüdische Binger zu Besuch

Information
Juden werden ihre alte Heimat wiedersehen/ Informationsveranstaltungen am 13. März und 17. April - Bericht  Neue Binger Zeitung (NBZ) vom 10. März 1999

Im Juni werden etwa 18 in Bingen geborene Juden ihre Geburtsstadt besuchen.
Unter dem Motto 'Wiedersehen mit Bingen' folgen sie einer Einladung der Stadt und des Arbeitskreises Jüdisches Bingen, eine Woche lang Gast am Rhein-Nahe-Eck zu sein.
Der Arbeitskreis wurde vor einem Jahr gegründet und hat sich als Ziel gesetzt, die Erinnerung an die Juden in Bingen zu wahren.
'Die Einladung ist eine Geste, um ein klein wenig das gut zumachen, was vor 60 Jahren geschah', so Dr. Josef Götten vom Arbeitskreis.
Die meisten Besucher kommen aus Israel und den USA. Aber auch aus Mexiko und Chile haben bereits gebürtige Binger zugesagt.
Das Programm wird neben Empfängen bei der Stadt, dem Landrat, einer Weinprobe und einer Rheinfahrt auch eine Stadtführung mit einschließen. Selbstverständlich bleibt aber noch genügend Zeit für eigene Interessen.

Bereits am kommenden Samstag, 13. März, findet zwischen 10 und 14 Uhr, auf dein Speisemarkt eine Informationsveranstaltung statt, die am 17. April noch einmal wiederholt wird.
Auf Stellwänden werden Plakate auf die Begegnungswoche aufmerksam machen, Reaktionen, Briefe und Bilder der jüdischen Besucher werden gezeigt.
Gleichzeitig läuft die Aktion 'Wir bauen eine Brücke der Begegnung' an. Interessierte können 'Bausteine' erwerben, welche die Synagoge zeigen, die im November 1938 zerstört wurde. Mit diesem Beitrag wird 'Wiedersehen in Bingen' finanziell unterstützt.
'Es ist eine Sache aller Bürger, sie sollen alle Gastgeber sein, wenn die Besucher im Juni ans Rhein-Nahe-Eck kommen werden', betont Brigitte Giesbert, Bürgermeisterin und Mitglied des Arbeitskreises.
'Vielleicht erkennt ja der eine oder andere Binger auf den Fotos einen Freund aus Kindertagen wieder, und es kommt zu einem Treffen nach über 60 Jahren', hofft Beate Goetz vom Arbeitskreis.
Wer die Aktion unterstützen möchte, kann dies auch mit einer Spende auf das Konto 10 061 216, BLZ 56050180, Sparkasse Rhein-Nahe, Kennwort 'Wiedersehen mit Bingen' tun.